Aktuell

ARE WE ALONE?
GOLDEN RECORD REMASTERED

Ein Kunstprojekt mit Kindern, Jugendlichen und Senior*innen über Aliens und uns

27. Juni bis 3. Juli 2022 in München
28. Juli bis 31. Juli 2022 in Hamburg

mit OLL INKLUSIV gUG Hamburg und ihrer Gründerin Mitra Kassai & Senior*innen des Quartiers Mitterfeldstraße München und Christine Thurner & Kunstkollektiv @_made4all & Golden Record Remastered Committee AJA* & mit allen, die noch mitmachen wollen!

PROGRAMM

MO 27. JUNI
Köşk, Schrenkstr. 8, 80339 München (Zutritt barrierefrei)
14 Uhr | GOLDEN RECORD REMASTERED RAKETENSTART | Kennenlernen & Projektvorstellung
16 Uhr |
 COMMUNITY MUSIC ORCHESTER | Musikalische Space-Experimente mit Marja Burchard (u.a. Embryo) und Wolfi Schlick (u.a. Express Brass Band). Für alle, keine musikalischen Vorkenntnisse nötig.

17 Uhr | 
EMBRYO EXPRESS STARDUST ENSEMBLE | Ein intergalaktisch gutes Konzert zum Abheben.
ca. 19 Uhr | 
ORIGINAL GOLDEN RECORD ANHÖRUNG | Alle sind eingeladen, die Originalaufnahmen anzuhören, die seit 1977 durchs Weltall schwirren, um irgendwann einmal auf Alien-Ohren zu stoßen.

MI 29. JUNI
Pixel² am Stadtmuseum, Rosental 16, 80331 München (Zutritt barrierefrei)
19 – 21 Uhr | ORIGINAL GOLDEN RECORD ANHÖRUNG | Alle sind eingeladen, die Originalaufnahmen anzuhören, die seit 1977 durchs Weltall schwirren, um irgendwann einmal auf Alien-Ohren zu stoßen.

FR 1. JULI
Köşk, Schrenkstr. 8, 80339 München (Zutritt barrierefrei / Dunkelkammer nicht barrierefrei)

14 – 18 Uhr | DIGITALWERKSTATT | Digitale (Space)Welten bauen mit Aida Bakhtiari
14 – 17 Uhr | DUNKELKAMMERWERKSTATT | Analoge Foto-Space-Experimente mit Tim Davies
>> Teilnahme an den Werkstätten nur mit vorheriger Anmeldung möglich: AreWeAlone@gmx.de

SO 3. JULI
Köşk, Schrenkstr. 8, 80339 München (Zutritt barrierefrei)

15 – 18 Uhr | GOLDEN RECORD REMASTERED MÜNCHEN RAKETENFINALE | Ausstellung, Musik, Party, Open-Mic mit mobilem Soundsystem Pika Picó & allen Akteur*innen

ZUM PROJEKT

Was soll von uns bleiben? Was von unserem menschlichen Dasein erachten wir für so wichtig und wertvoll, dass es sogar eine intergalaktische Reise antreten soll? Was müssen Außerirdische von uns Erdlingen wissen? Und was passiert bei der Kontaktaufnahme unterschiedlicher Spezies, die sich noch nie begegnet sind und deren Kenntnis voneinander auf Vermutungen, Hoffnungen und Ängsten basiert?

Are We Alone? GOLDEN RECORD REMASTERED, ein Projekt des Bürgerhauses Glockenbachwerkstatt, lässt unterschiedliche menschliche Wesen – Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senior*innen – in München & Hamburg aufeinandertreffen, mit dem Ziel, eine künstlerische Neuauflage des realen Vorbildes aus den 1970er Jahren zu erschaffen: die GOLDEN RECORD REMASTERED.
Die Original-Golden Record reist seit 1977 auf der Voyager 1 & 2 durch die unendlichen Weiten des Weltalls – als eine multimediale Präsentation unserer Welt auf zwei vergoldeten Kupferplatten, gerichtet an potentielle Aliens: 115 Bilder, diverse Naturgeräusche, Musik aus verschiedenen Kulturen & Epochen, gesprochene Grüße in 55 Sprachen sowie gedruckte Botschaften von Präsident Carter & UN-Generalsekretär Waldheim.

AUCH IHR KÖNNT MITMACHEN:
… Bringt eure ganz persönlichen Alien-Botschaften (in Schriftform, als Bilder, als mp3/mp4-Video- oder Audiofiles, als Objekte, Kunstwerke, Fundstücke, etc.) direkt ins KÖŞK oder PIXEL²!
… Werft eure Alien-Botschaften in den KÖŞK-Briefkasten!
… Schickt eure Alien-Botschaften per E-Mail an: AreWeAlone@gmx.de!
… Folgt @GoldenRecord_Remaster bei TikTok!
… Kommt ins KÖŞK und werkelt an den dort aufgebauten Kunstwerkstattstationen an euren ganz persönlichen Botschaften ins All!

… UND KOMMT ZU OBEN GENANNTEN VERANSTALTUNGEN!

Ein Kunstprojekt von Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt
gefördert durch Neustart Kultur / Fonds Soziokultur

               

      

 

KHBiSix – 6. Klohäuschen-Biennale
GRAND TOUR
10. Juni bis 3. Juli 2022

+++ +++ +++

Andrea Huber
„ONCE UPON A TIME“, 2005

erstes Fenster vom Köşk, durchgehend schaubar

„Mein künstlerisches Medium ist vor allem die Fotografie und mein künstlerisches Vorgehen findet meist in der Begegnung und Auseinandersetzung mit anderen Künstler*innen und NichtKünstler*innen statt. Experiment und Zufall sind dabei ausschlaggebend. Dabei interessieren mich künstlerische Positionen, die die Grenzen der Fotografie auch im Hinblick auf klassische Gattungen wie Zeichnung, Malerei, Video aber auch Performance neu definieren. Ich mag es, wenn sich Gattungsgrenzen auflösen, und das nicht nur auf inhaltlicher Ebene, sondern durch die Auseinandersetzung mit der Technik und unterschiedlichsten Materialien. So entstehen Collagen, übermalte Fotografien, am Computer generierte Bilder und Videos oder kameralose Fotografie in Form von Fotogrammen und direkt in der Dunkelkammer entstandenen Bilder.“

+++ +++ +++

Anton Kaun
HARSH-NOISE-WALDSPAZIERGÄNGE #69 #45 #60

rechtes hinterstes Fenster vom Köşk
Mit Audio läuft das Video täglich zwischen 15.30 und 21.30 Uhr.
Die restliche Zeit ist der Ton aus – das Video ist durchgehend schaubar.

„Für das Projekt Biennale Blub zeige ich meine Harsh-Noise-Waldspaziergänge #69 #45 #60.
In den drei Clips, die insgesamt 5.13 Minuten umfassen, wird Stille zu Lärm transformiert. Video und Ton sind live im Wald entstanden. Über Distortion-Pedale wird die Ruhe destilliert und hallt in einer hochkonzentrierten Form wider. Auf den Spuren von Traktoren und Unimogs wird der Wald von Projektionen der Ruhe, Kontemplation und Seelenheil befreit.
Destroy Waldromantik!“

Fotos: Anton Kaun | Andrea Huber
Im Rahmen von KHBiSix – 6. Klohäuschen-Biennale: LE GRAND TOUR

 

KRUG / KPYR

Ausstellung von Katarina Sopčić, Jovana Banović und Iris Böhnlein
8. – 17. Juli 202

Köşk, Schrenkstraße 8, 80339 München
Zutritt barriere- und kostenfrei, Spenden willkommen.

VERNISSAGE + SOUND PERFORMANCE mit Matthias Singer / Johannes Wender
8. Juli 2022, ab 18 Uhr

WEITERE ÖFFNUNGSZEITEN
9. – 17. Juli 2022, 17 – 21 Uhr

WEITERES PROGRAMM

9. Juli
DJ SET GYMNASTIQUE TYPIQUE
Milica Saramandić / Céline Fourmier

10. Juli
SOUND PERFORMANCE
Sebastian Botzler

13. Juli
CYANOTYPE WORKSHOP
Jovana Banović

ZUR AUSSTELLUNG

Die Ausstellung Krug / Круг versammelt Versuche, die sich mit der Zerbrechlichkeit und Kontinuität von Beziehungen, nicht nur von Mensch zu Mensch, auch von Mensch zu Flora oder von Mensch zu Ding, Raum und Emotion und deren stetigen Wandlungen durch irreführende oder einmütige Kommunikation, wörtlicher oder außersprachlicher Gestalt, auseinandersetzt. Schritte des Abstandnehmens oder der Annäherung:

Widmung an eine Empfindung, ich schaue in einen Krug, blicke durch Scheiben, durch Kreise, drehe mich im Kreis, abermals, drehe den Krug, fülle den Krug, gebe den Krug weiter, let’s be shy, der Krug bleibt treu, fällt er zu Boden, ohne Boden, eine Scheibe, ich kann wieder hindurchsehen, klar, ich frage ein Orakel, oder den Mittler, eine Botin, den Kurier, schöpfe aus dem Fluss, a dream of cure, of circles, abermals und schenke ein, ich gebe weiter, let’s be shier, mit einem Zwinkern, einem Lächeln, einer Träne, einem leisen Wort, ich baue Krüge, male Kreise, Kreis auf Kreis, ich liege im Kreis, ich stehe im Kreis, ich tanze im Kreis, ein Stuhlkreis, ein Krug zerbricht, ich unterbreche dich nur ungern, let’s be the shiest.., eine neue Fläche, abgesteckt, kreisrund, ein neuer Boden, fallende Blätter, Blicke durch Blumendickicht, eine Sammlung, Kränzchen am Krug, meeting point: Krug, Transfer oder die Sehnsucht danach, der Krug schweigt, ich schenke aus, abermals, ich schreite um den Krug, um eine Scheibe, ich höre hinein, es bilden sich Krugfamilien, Krugträume, gucke durch ein Loch, trübgrau und grün, ich starre Löcher und spreche die Sprache der Krüge, auf dem Weg zum Fluss, meeting point: Круг let’s be the shiest..

ZU DEN KÜNSTLERINNEN

KATARINA SOPČIĆ, in Valjevo (RS) lebt und arbeitet in München. Sie erwarb ihren B.A. in Visueller Kommunikation an der Universita Degli Studi di Firenze und ihren M.A. in Design und Visueller Kommunikation an der ISIA Florenz – Hochschule für Industrie- und Kommunikationsdesign sowie ihr Diplom in Fotografie an der Akademie der Bildenden Künste in München. In der Ausstellung ‚Krug’ wird sie ihre neueste Arbeitsserie mit dem Titel ‚Any definition will only become a fiction‘ präsentieren.

JOVANA BANOVIĆ, in Prijedor (RS) geboren, lebt und arbeitet in München, Sie studierte Indonesische Sprache und Kultur an der Universität Negeri Yogyakarte und erlangte einen akademischen Grad in Archäologie an der Universität Belgrad. Jovana schafft eigene fiktive Erzählungen über Natur, indem sie Pflanzen, Herbarien, Cyanotypien und analoge Fotografie einsetzt. In ihrer Welt bringen Pflanzen eine neue Form von Beziehungsmöglichkeiten hervor. Das Bedürfnis mit der Natur zu kommunizieren soll erforscht werden.

IRIS BÖHNLEIN, in Forchheim (DE) geboren, lebt und arbeitet in München/Wien, hat bis 2020 Bildende Kunst an der Akademie der Bildenden Künste München studiert und dort mit dem Diplom in der Klasse für Fotografie abgeschlossen.

Foto: Katarina Sopčić

LUST AUF SINGEN?
KOMM ZUM KÖŞK-CHOR! 

jeden DIENSTAG ab 19:30 im Köşk

Chorleitung: Manuela Rzytki
freiwilliger Unkostenbeitrag: 5 € (wer will, zahlt gerne mehr!)
Anmeldung: manurzytki@gmx.net

Manuela Rzytki ist Musikerin und Sängerin in mehreren Bandprojekten im Bereich Avantgarde, Pop und experimentelle Musik. Sie ist Gründerin der Band Parasyte Woman und bekannt durch ihre Mitwirkung in den Musikprojekten G.Rag und die Landlergschwister (auch Zusammenarbeit mit Schlachthofbronx), Kamerakino, Salewski und diversen Theaterproduktionen am Residenztheater, den Münchner Kammerspielen und dem Volkstheater.

Beim Köşk-Chor kann jeder mitmachen und der Einstieg ist jederzeit möglich – wir freuen uns auf euch!

COMMUNITY MUSIC ORCHESTER

jeden Montag (außer in den Schulferien)
17:30 bis 19:30 Uhr im Köşk

Anmeldung unter: 0173 380 56 15 oder community-orchester@gmx.de

Wir freuen uns auf neugierige Menschen aller Altersstufen, die Lust haben zu musizieren, zu singen und Instrumente auszuprobieren, Musikstücke und Lieder zu schreiben und zu arrangieren und miteinander einzustudieren. Im Community Music Orchester wollen wir gemeinsam Musik machen, die Welt der Geräusche und Töne entdecken und erleben, wie man als Gruppe zu einem Klangkörper zusammenwächst. Dieses „Orchester für alle“ bietet Begegnungen zwischen Generationen, Nationen, Musikstilen, Kulturen und vor allem MENSCHEN.
Musikalische Vorbildung ist nicht unbedingt erforderlich – alle sind willkommen, mit und ohne Instrument! Einfach vorbeikommen!

Leitung: Marja Burchard (Express Brass Band / Embryo), Wolfgang Berg (Münchner Philharmoniker), Wolfi Schlick (Express Brass Band)

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Foto: Köşk

DUNKELKAMMER-WORKSHOP

Wir bieten im Köşk Dunkelkammer-Workshops an. Ihr erlernt dort die Grundlagen der Schwarz/Weiß-Filmentwicklung und Vergrößerung. Die Teilnahme an einem Dunkelkammer-Workshop ist Voraussetzung, um das Labor nach Absprache selbständig nutzen zu können.

Gerne könnt ihr einen bereits belichteten Schwarz/Weiß-Film mitbringen. Wer keine analoge Kamera besitzt, kann sich auch im Rahmen des Workshops eine bei uns ausleihen und vor Ort fotografieren. In diesem Fall bitte einen unbelichteten Film mitbringen!

Die Kurse finden i.d.R. jeden zweiten Samstag im Monat von 10-16 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 50 Euro. Chemie und Papier sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen. Wenn ihr eine komplette Gruppe seid, können wir auch einen individuell vereinbarten Termin vergeben. Das Labor befindet sich im Keller des Köşk in der Schrenkstr. 8.

>> Anmeldung: https://doodle.com/poll/rz3x47fz536bxdrc?utm_source=poll&utm_medium=link <<

 

Ö_DIGITALWERKSTATT der FÄRBEREI
Freitage 27.5. / 3.6. / 8.7. / 15.7. / 22.7.
jeweils von 15:30 bis 18:30 Uhr

in der FÄRBEREI, Claude-Lorrain-Str. 25, 81543 München

für Jugendliche & junge Erwachsene ab 10 Jahre sowie Menschen über 60 Jahre
Anmeldung: oe_werkstatt@kjr-m.de
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spende willkommen.

In unserer neuen Ö_Digitalwerkstatt werden Luftschlösser zu virtueller Realität und Daddeln ist ausdrücklich erlaubt! Ab 29. April öffnet die Ö_Digitalwerkstatt der FÄRBEREI ihre Türen und lädt zum Experimentieren, Spielen und Bauen neuer Welten ein.
Ihr könnt unsere Ö_Digital-Mentor*innen und -Künstler*innen kennen lernen, alle Fragen zum Thema stellen, das Equipment ausprobieren und auch gleich ein eigenes XR-Projekt starten!

Muss ich was mitbringen?
> Ihr könnt gerne euer eigenes, aufgeladenes Tablet + Ladekabel mitbringen und entweder vorab die App „CoSpaces.edu“ installieren oder wir machen das zusammen vor Ort – bitte Passwort / Apple-ID nicht vergessen!
> Ihr habt kein eigenes Gerät? Kein Problem, kommt einfach vorbei, wir haben das passende Equipment für euch!

Unsere Ö_Digital-Mentor*innen: 
Aida Bakhtiari ist XR-Künstlerin, Medienpädagogin und verbringt ihre Zeit gerne zwischen den Welten. Tatjana Vall ist Medienkünstlerin und baut gerne Spielewelten. Auch andere Künstler*innen werden dabei sein – lasst euch überraschen!

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
XR-Bild: © Aida Bakhtiari (mithilfe der Plattform cospaces.edu)

Ö_NÄHWERKSTATT der FÄRBEREI
SELBERMACHEN IST DAS NEUE KAUFEN!

ab 8. Juli wieder jeden Freitag 14:30 bis 17:30 Uhr
in der FÄRBEREI, Claude-Lorrain-Str. 25, Untergiesing
offen für alle ab 16 Jahren

Anmeldung mit Name, Alter und Telefonnummer unter oe_werkstatt@kjr-m.de
Bitte meldet euch für jeden Freitag, bei dem ihr mitmachen wollt, extra an!
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spende willkommen.

Du magst Klamotten, aber kannst ständiges Neukaufen nicht mehr gut mit deinem Umweltgewissen vereinbaren? Du willst deine Garderobe individueller gestalten? Du hast einen Haufen Kleidungsstücke, die dir nicht (mehr) richtig gefallen oder passen oder die kaputt gegangen sind und alleine Löcher flicken macht dir nicht so viel Spaß? Das alles klingt nach Fällen für die Stoffwechslerei! Hier in Untergiesing entstand aus fast ausschließlich 2nd hand gespendeten Nähmaschinen, Möbeln und Materialien eine kleine offene Nähwerkstatt, die nun auf Mitnähende wartet. Denn gemeinsam können wir uns hervorragend inspirieren und voneinander lernen, wie man Kleidungsstücke näht, repariert, umgestaltet oder upcycelt.

Anfänger*innen und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen – freitags zum offenen Werkstattnachmittag oder ab 2022 zum Einführungsworkshop, in dem wir dir die Maschinen und alles wichtige erklären, damit du die Werkstatt eigenständig nutzen kannst.

Beim Nähen(lernen) unterstützen euch LINEA, 27 Jahre, Gestalterin für nachhaltige Ladenkonzepte, und INA, 33 Jahre, DIY-Vernetzerin. Die beiden sind leidenschaftliche Selbermacherinnen, lieben Textil, Stoffarten, Bänder, Borten und Knöpfe und wünschen sich mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung im Kleiderschrank. Mit ihrem gestalterischen und nähtechnischen Können helfen sie dir gerne dabei, deine Kleidungsstücke zu upcyceln, umzunähen oder auch eigene Stücke selbst anzufertigen. Happy sewing!

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Foto: Stoffwechslerei

Ö_SIEBDRUCKWERKSTATT der FÄRBEREI

jeden Freitag 17:00 bis 20:00 Uhr
in der FÄRBEREI, Claude-Lorrain-Str. 25, Untergiesing
offen für alle ab 12 Jahren

Anmeldung mit Name, Alter und Telefonnummer unter oe_werkstatt@kjr-m.de
Bitte meldet euch für jeden Freitag, bei dem ihr mitmachen wollt, extra an!
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spende willkommen.

Die Siebdruckwerkstatt lädt freitags zum Schnuppern, Ausprobieren und Fragen stellen ein. Dazu benötigt ihr Kleidung, die mit Farbe bekleckert werden darf und zu bedruckendes Material aus Stoff oder Papier ab 160 G oder Pappe. Vor Ort kann das Motiv, das später gedruckt werden soll, mit Acylmalstiften auf transparentes Papier gezeichnet werden. Wer sich auskennt, kann auch sein Motiv auf einer Folie mitbringen. In der Färberei können keine Daten ausgedruckt werden. Copyshops, wie z.B. Gallus am Goetheplatz, drucken auf Folien, die wir dann zum Belichten des Siebes benötigen. Fürs Ausprobieren benötigst du keine Vorkenntnisse.

Kinder bitte nur in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson, da einzelne Schritte des Siebdruckverfahrens erst ab einem Alter von 12 Jahren geeignet sind.

Der Termin ist auch für die, die bereits einen Kurs absolviert haben, aber aus unterschiedlichsten Gründen Unterstützung benötigen.

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Bild: Andrea Schönhofer

PUENTE KOLLEKTIV trifft KuReLa – KunstRedaktionsLabor
jeden Montag um 19 Uhr
in der Färberei, Claude-Lorrain-Str. 25 / Rgb.

Wir sind ein Zusammenschluss von jungen Menschen, die Lust haben was in München zu bewegen und zu verändern. Daher haben wir viele Ideen und Projekte, die gerade in der Umsetzung sind. Dazu gehören ein anarchistischer Lesekreis, Kinoabende mit anschließenden Diskussionen, solidarisches Kochen, gemeinsames Werkeln, Jam-Sessions und allerlei mehr.
Falls ihr Bock habt: Wir treffen uns jeden Montag um 19 Uhr in der Färberei. Wenn ihr vorbei kommen wollt, meldet euch bitte vorher an: anticola73@gmail.com.
Wir freuen uns auf dich! 🙂

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Bild: David Spatz

KuReLa ist ein Projekt von KulturKick / KulturRaum e.V.,  Färberei & Köşk; gefördert von bkj / BMBF / Kultur macht stark / Künste öffnen Welten