Aktuell

Ausstellung & Ö_Werkstatt
NIAZ NASERI – MALEREI
27. Mai bis 5. Juni 2022

şk, Schrenkstraße 8, 80339 München | Zutritt barriere- und kostenfrei, Spenden willkommen.

VERNISSAGE  27. Mai, ab 19 Uhr
ÖFFNUNGSZEITEN  28. + 29. Mai und 1.-5. Juni, jeweils 17-20 Uhr

Ö_MALEREI WERKSTATT MIT NIAZ NASERI  2. Juni, 17-20 Uhr
für junge Erwachsene ab 14 Jahre und Menschen Ü60
> Anmeldung erforderlich: oe_werkstatt@kjr-m.de
> Bitte Kleidung und Schuhe anziehen, die bunt werden dürfen!

NIAZ NASERI – Kunst, die Hoffnung schenkt
Als Niaz Naseri im Dezember 2015 aus Afghanistan nach Deutschland kam, trug er nur das Nötigste bei sich – und reiste doch mit großem Gepäck: Teppiche voller opulenter Ornamente. Voluminöse, filigran verzierte Amphoren. Meterweise arabische Kalligrafie. Dazu mannigfache architektonische Strukturen, Fassaden, Fresken und Motive aus der jahrtausendealten Baukunst des Mittleren Ostens. Das alles nahm er mit. In seinem Kopf gespeichert.

Niaz Naseri, geboren 1988 in der westafghanischen Künstlerstadt Herat, ein gelernter Grafiker, entfloh den andauernden Konflikten seiner Heimat. Bevor er ging, betrachtete er alles, was ihn fasziniert, berührte es, um sich Ornamentik und Formensprache einzuprägen. Diesen Schatz brachte er in seine neue Heimat Deutschland. Hier lässt er ihn wieder erstrahlen.
Naseri transformiert die traditionellen Elemente in einen sehr individuellen, teils von der Postmoderne beseelten Stil. Bauchige Amphoren, die auf den ersten Blick anmuten wie aus einem orientalischen Märchen, verwandelt der Künstler in monumentale, zeitlose Symbole für kulturelles Selbstbewusstsein. Alte afghanische Häuser öffnen sich dem Betrachter über kühne Perspektiven. Facettenreiche Teppichmuster steigern das rein Dekorative, führen in ein vielschichtiges Motivrepertoire.

Der Künstler spürt in seinen Acryl-Gemälden elementaren Fragen des Lebens und großen Gefühlen nach. „Wie werde ich glücklich? Wie finde ich mich selbst? Wie gehen wir mit der Natur um?“ Niaz Naseri schafft Bilder, die einladen, über sich und die Welt nachzudenken. Eine Welt voller Hoffnung und Schönheit. Kraftvolle, trotzige, betörende Kunst gegen den Krieg.

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Text: Silvester, Christian: Ausstellungskatalog Niaz Naseri 2018-2020.
Fotos: Niaz Naseri, Thomas Fiedler

 

PIKA PICÓ ON THE ROAD
Unser mobiles Soundsystem ist zum ersten Mal im Einsatz – zum Anschauen, Anhören, Ausprobieren oder Mittanzen

2. Juni, ab 15 Uhr
Köşk, Schrenkstr. 8, 80339 München

In einer achttägigen Workshopreihe haben Kinder und Jugendliche mit dem Musiker Manuel da Coll und den Künstler*innen Andreas Fischer, Julian Gabriel und Manuela Illera ein mobiles Soundsystem konzipiert, aus Holz gebaut, dafür gebrauchte Lautsprecher zerlegt & neu zusammengesetzt, verkabelt, gelötet, dekoriert, lackiert, bemalt, Beleuchtung eingebaut … und jede Menge Spaß dabei gehabt!

AM 2. JUNI IST UNSER PIKA PICÓ ZUM ERSTEN MAL ON THE ROAD: Wir fahren farbenfroh und lautstark von der Färberei (Claude-Lorrain-Str. 25) ins Köşk (Schrenkstr. 8), wo ab 15 Uhr das Soundsystem ausprobiert werden kann – kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

IHR FRAGT EUCH, WAS EIN PICÓ SOUNDSYSTEM IST?
Seit den frühen 1960er Jahren werden in Kolumbien eigens hergestellte und farbenfrohe Soundsysteme / Lautsprecheranlagen, z.B. bei Straßenfesten eingesetzt. Diese Picós werden oft innerhalb einer Familie weitervererbt und bespielen die Straßen der kolumbianischen Großstadt Barranquilla teilweise schon seit über 50 Jahren mit dem Guarapo, einer Mischung aus verschiedenen Stilen wie dem Salsa, Soukous und der Rumba. Anders als bei den klassischen jamaikanischen oder englischen Reggae- bzw. Dub-Soundsystemen, die optisch deutlich ihre Funktion und dabei vor allem die der Bass- und Subbass-Lautsprecher in den Vordergrund stellen, widmen sich die Picós in ihrer farbenfrohen Airbrush-Optik oft einem sozialen oder politischen Thema.

Fotos: Manuel da Coll
Im Rahmen von KIKS unterwegs

Vielen Dank an Neustart Kultur Programm für die Förderung dieses Projekts!

LUST AUF SINGEN?
KOMM ZUM KÖŞK-CHOR! 

Ab sofort finden wieder Proben des generationsübergreifenden KÖŞK-CHOR statt:
jeden DIENSTAG um 19:30 im Köşk

Chorleitung: Manuela Rzytki
Unkostenbeitrag: 5 € (wer will, zahlt gerne mehr!)
Anmeldung: manurzytki@gmx.net

Manuela Rzytki ist Musikerin und Sängerin in mehreren Bandprojekten im Bereich Avantgarde, Pop und experimentelle Musik. Sie ist Gründerin der Band Parasyte Woman und bekannt durch ihre Mitwirkung in den Musikprojekten G.Rag und die Landlergschwister (auch Zusammenarbeit mit Schlachthofbronx), Kamerakino, Salewski und diversen Theaterproduktionen am Residenztheater, den Münchner Kammerspielen und dem Volkstheater.

Beim Köşk-Chor kann jeder mitmachen und der Einstieg ist jederzeit möglich – wir freuen uns auf euch!

COMMUNITY MUSIC ORCHESTER

jeden Montag (außer in den Schulferien)
17:30 bis 19:30 Uhr im Köşk

Anmeldung unter: 0173 380 56 15 oder community-orchester@gmx.de

Wir freuen uns auf neugierige Menschen aller Altersstufen, die Lust haben zu musizieren, zu singen und Instrumente auszuprobieren, Musikstücke und Lieder zu schreiben und zu arrangieren und miteinander einzustudieren. Im Community Music Orchester wollen wir gemeinsam Musik machen, die Welt der Geräusche und Töne entdecken und erleben, wie man als Gruppe zu einem Klangkörper zusammenwächst. Dieses „Orchester für alle“ bietet Begegnungen zwischen Generationen, Nationen, Musikstilen, Kulturen und vor allem MENSCHEN.
Musikalische Vorbildung ist nicht unbedingt erforderlich – alle sind willkommen, mit und ohne Instrument! Einfach vorbeikommen!

Leitung: Marja Burchard (Express Brass Band / Embryo), Wolfgang Berg (Münchner Philharmoniker), Wolfi Schlick (Express Brass Band)

* Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. *
Foto: Köşk

DUNKELKAMMER-WORKSHOP

Wir bieten im Köşk Dunkelkammer-Workshops an. Ihr erlernt dort die Grundlagen der Schwarz/Weiß-Filmentwicklung und Vergrößerung. Die Teilnahme an einem Dunkelkammer-Workshop ist Voraussetzung, um das Labor nach Absprache selbständig nutzen zu können.

Gerne könnt ihr einen bereits belichteten Schwarz/Weiß-Film mitbringen. Wer keine analoge Kamera besitzt, kann sich auch im Rahmen des Workshops eine bei uns ausleihen und vor Ort fotografieren. In diesem Fall bitte einen unbelichteten Film mitbringen!

Die Kurse finden i.d.R. jeden zweiten Samstag im Monat von 10-16 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 50 Euro. Chemie und Papier sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen. Wenn ihr eine komplette Gruppe seid, können wir auch einen individuell vereinbarten Termin vergeben. Das Labor befindet sich im Keller des Köşk in der Schrenkstr. 8.

>> Anmeldung: https://doodle.com/poll/rz3x47fz536bxdrc?utm_source=poll&utm_medium=link <<

 

Ö_DIGITALWERKSTATT der FÄRBEREI
Freitage 27.5. / 3.6. / 8.7. / 15.7. / 22.7.
jeweils von 15:30 bis 18:30 Uhr

in der FÄRBEREI, Claude-Lorrain-Str. 25, 81543 München

für Jugendliche & junge Erwachsene ab 10 Jahre sowie Menschen über 60 Jahre
Anmeldung: oe_werkstatt@kjr-m.de
Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind willkommen.

In unserer neuen Ö_Digitalwerkstatt werden Luftschlösser zu virtueller Realität und Daddeln ist ausdrücklich erlaubt! Ab 29. April öffnet die Ö_Digitalwerkstatt der FÄRBEREI ihre Türen und lädt zum Experimentieren, Spielen und Bauen neuer Welten ein.
Ihr könnt unsere Ö_Digital-Mentor*innen und -Künstler*innen kennen lernen, alle Fragen zum Thema stellen, das Equipment ausprobieren und auch gleich ein eigenes XR-Projekt starten!

Muss ich was mitbringen?
> Ihr könnt gerne euer eigenes, aufgeladenes Tablet + Ladekabel mitbringen und entweder vorab die App „CoSpaces.edu“ installieren oder wir machen das zusammen vor Ort – bitte Passwort / Apple-ID nicht vergessen!
> Ihr habt kein eigenes Gerät? Kein Problem, kommt einfach vorbei, wir haben das passende Equipment für euch!

Unsere Ö_Digital-Mentor*innen: 
Aida Bakhtiari ist XR-Künstlerin, Medienpädagogin und verbringt ihre Zeit gerne zwischen den Welten. Tatjana Vall ist Medienkünstlerin und baut gerne Spielewelten. Auch andere Künstler*innen werden dabei sein – lasst euch überraschen!

* Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. *
XR-Bild: © Aida Bakhtiari (mithilfe der Plattform cospaces.edu)

Ö_NÄHWERKSTATT der FÄRBEREI
SELBERMACHEN IST DAS NEUE KAUFEN!

jeden Freitag 14:30 bis 17:30 Uhr
in der FÄRBEREI, Claude-Lorrain-Str. 25, Untergiesing
offen für alle ab 16 Jahren

Anmeldung mit Name, Alter und Telefonnummer unter oe_werkstatt@kjr-m.de
Bitte meldet euch für jeden Freitag, bei dem ihr mitmachen wollt, extra an!
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spende willkommen.

Du magst Klamotten, aber kannst ständiges Neukaufen nicht mehr gut mit deinem Umweltgewissen vereinbaren? Du willst deine Garderobe individueller gestalten? Du hast einen Haufen Kleidungsstücke, die dir nicht (mehr) richtig gefallen oder passen oder die kaputt gegangen sind und alleine Löcher flicken macht dir nicht so viel Spaß? Das alles klingt nach Fällen für die Stoffwechslerei! Hier in Untergiesing entstand aus fast ausschließlich 2nd hand gespendeten Nähmaschinen, Möbeln und Materialien eine kleine offene Nähwerkstatt, die nun auf Mitnähende wartet. Denn gemeinsam können wir uns hervorragend inspirieren und voneinander lernen, wie man Kleidungsstücke näht, repariert, umgestaltet oder upcycelt.

Anfänger*innen und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen – freitags zum offenen Werkstattnachmittag oder ab 2022 zum Einführungsworkshop, in dem wir dir die Maschinen und alles wichtige erklären, damit du die Werkstatt eigenständig nutzen kannst.

Beim Nähen(lernen) unterstützen euch LINEA, 27 Jahre, Gestalterin für nachhaltige Ladenkonzepte, und INA, 33 Jahre, DIY-Vernetzerin. Die beiden sind leidenschaftliche Selbermacherinnen, lieben Textil, Stoffarten, Bänder, Borten und Knöpfe und wünschen sich mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung im Kleiderschrank. Mit ihrem gestalterischen und nähtechnischen Können helfen sie dir gerne dabei, deine Kleidungsstücke zu upcyceln, umzunähen oder auch eigene Stücke selbst anzufertigen. Happy sewing!

* Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. *
Foto: Stoffwechslerei

Ö_SIEBDRUCKWERKSTATT der FÄRBEREI

jeden Freitag 17:00 bis 20:00 Uhr
in der FÄRBEREI, Claude-Lorrain-Str. 25, Untergiesing
offen für alle ab 12 Jahren

Anmeldung mit Name, Alter und Telefonnummer unter oe_werkstatt@kjr-m.de
Bitte meldet euch für jeden Freitag, bei dem ihr mitmachen wollt, extra an!
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spende willkommen.

Die Siebdruckwerkstatt lädt freitags zum Schnuppern, Ausprobieren und Fragen stellen ein. Dazu benötigt ihr Kleidung, die mit Farbe bekleckert werden darf und zu bedruckendes Material aus Stoff oder Papier ab 160 G oder Pappe. Vor Ort kann das Motiv, das später gedruckt werden soll, mit Acylmalstiften auf transparentes Papier gezeichnet werden. Wer sich auskennt, kann auch sein Motiv auf einer Folie mitbringen. In der Färberei können keine Daten ausgedruckt werden. Copyshops, wie z.B. Gallus am Goetheplatz, drucken auf Folien, die wir dann zum Belichten des Siebes benötigen. Fürs Ausprobieren benötigst du keine Vorkenntnisse.

Kinder bitte nur in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson, da einzelne Schritte des Siebdruckverfahrens erst ab einem Alter von 12 Jahren geeignet sind.

Der Termin ist auch für die, die bereits einen Kurs absolviert haben, aber aus unterschiedlichsten Gründen Unterstützung benötigen.

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Bild: Andrea Schönhofer