Köşkival

Köşkival
Inklusive Kunst und Kultur in München – ein Festival
20. Mai bis 3. Juni 2017
Das Köşkival ist gelebte Inklusion in Form eines offenen, partizipativen, modularen und sich gegenseitig befruchtenden Kunst- und Kulturfestivals, über Grenzen hinweg: der Sparten, der körperlich, geistig oder seelischen Verfasstheiten, der Generationen, der Kulturen … inklusiv eben. Das Köşkival lebt von seiner Offenheit für alle Akteure wie von größtmöglicher Flexibilität auch während der Festivalzeit. Neue Projekte können entstehen und werden in das Programm eingewoben. Wichtig ist auch die Einbindung ins Viertel Westend/Schwanthalerhöhe. Mit dem Köşkival wird fortgeführt, was mit der Programmreihe „Was geht? Kunst und Inklusion“ 2015 begann. Denn: Es geht Einiges!
Wir freuen uns auf Ihre Ideen. Ob Kurzausstellung, Performance, Konzert, Aufführung – vieles ist möglich.
7.3. 17.00 – 19.00 Uhr Offenes Treffen für Kooperationspartner*innen im Köşk
Anmeldung bitte an: Koeskival@gmail.com
31.3 Programmschluss
20.5. Eröffnungsabend Köşkival

Das Köşkival ist ein Gemeinschaftsprojekt des Köşk/Kreisjungendring und des Kulturreferates der Landeshauptstadt München.

Info: Neun Arbeitsateliers, barrierefrei, zu einem sehr günstigen Preis!
Wir möchten euch auf die Ausschreibung der neu gebauten und barrierefreien Ateliers der Gewofag am Domagkpark aufmerksam machen. Alle Informationen zur Ausschreibung und den Bedingungen für eine Bewerbung findet ihr auf folgender Website:
www.immobilienscout24.de/expose/93529597

Foto- und Videosalon

Foto- und Videosalon
Der Foto- und Videosalon im Köşk versteht sich als gemeinschaftlicher und utopischer Möglichkeitsraum für Gedanken, Experimente und Begegnungen, in dem gemeinsam Ausstellungsprojekte realisiert werden. Auch regelmäßige Treffen und Besuche von Foto- und Kunstausstellungen gehören zum Programm. Es ist uns wichtig, unterschiedliche künstlerische Positionen und Arbeitsweisen in unsere Projekte mit einzubeziehen und in den direkten Dialog mit Künstler*innen, Interessierten und Experten zu treten.

Info und Anmeldung unter: a.huber@kjr-m.de

Dunkelkammer

Dunkelkammer Workshop
Wir bieten im Kösk Dunkelkammer-Workshops an. Ihr erlernt dort die Grundlagen der Schwarz/Weiß-Filmentwicklung und Vergrößerung. Die Teilnahme an einem Dunkelkammer Workshop ist Voraussetzung, um das Labor nach Absprache selbständig nutzen zu können.

Gerne könnt Ihr einen bereits belichteten Schwarz/Weiß Film mitbringen. Wer keine analoge Kamera besitzt, kann sich auch im Rahmen des Workshops eine bei uns ausleihen und vor Ort fotografieren. In diesem Fall bitte einen unbelichteten Film mitbringen!

Die Kurse finden i.d.R. dienstags von 15:30 – 21:00 und samstags von 12:00 -18:00 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 45 Euro. Chemie und Papier sind in der Teilnahmegebühr mit inbegriffen.Wenn Ihr eine komplette Gruppe seid, können wir auch einen individuell vereinbarten Termin vergeben. Das Labor befindet sich im Keller vom Kösk in der Schrenkstr.8.

Termine und Anmeldung doodle.com/poll/fe9zi3a5v8su8i5s

Community Music Orchester

Mitmachen!
Das Community Music Orchester

Wir freuen uns auf neugierige Menschen aller Altersstufen, die Lust haben zu musizieren, zu singen und Instrumente auszuprobieren, Musikstücke und Lieder zu schreiben und zu arrangieren und miteinander einzustudieren. Im Community Music Orchester wollen wir gemeinsam Musik machen, die Welt der Geräusche und Töne entdecken und erleben, wie man als Gruppe zu einem Klangkörper zusammenwächst. Dieses „Orchester für alle“ bietet Begegnungen zwischen Generationen, Nationen, Musikstilen, Kulturen und vor allem MENSCHEN.
Musikalische Vorbildung ist nicht unbedingt erforderlich – alle sind willkommen, mit und ohne Instrument! Einfach vorbeikommen!

Leitung: Marja Burchard (Express Brass Band / Embryo), Wolfgang Berg (Münchner Philharmoniker), Wolfi Schlick (Express Brass Band)

Ab 30. Januar jeden Montag (außer in den Schulferien): 17:30 bis 19:30 Uhr  im Köşk

Anmeldung unter 0173 380 56 15
community-orchester@gmx.de

Bericht über das Community Music Orchester auf dem BR:

Hörpfade Westend

Offene Audiowerkstatt: Geschichten aus dem Westend
Was ist das Besondere an unserem Viertel, dem Westend?
Gemeinsam gehen wir auf Spurensuche und erzählen die unverwechselbaren Geschichten unserer Lieblingsorte und Personen. Wir interviewen Zeitzeugen und Experten, beschreiben Bauwerke und  Besonderheiten und produzieren daraus Audiostationen.
J
eden Dienstag von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Köşk
Teilnahme kostenfrei


Köşk-Chor

Lust auf Singen?

Proben des generationsübergreifenden Köşk-Chor:

jeden DIENSTAG von
19:30 bis 21:30 Uhr im Köşk

Chorleitung: Manuela Rzytki
Unkostenbeitrag 5€
Anmeldung manurzytki@gmx.net

Manuel Rzytki ist Musikerin und Sängerin in mehreren Bandprojekten im Bereich Avantgarde, Pop und experimentelle Musik. Sie ist Gründerin der Band Parasyte Woman und bekannt durch ihre Mitwirkung in den Musikprojekten G.Rag und die Landlergschwister (auch Zusammenarbeit mit Schlachthofbronx), Kamerakino, Salewski und diversen Theaterproduktionen am Residenztheater, den Münchner Kammerspielen und dem Volkstheater.

Beim Köşk-Chor kann jeder mitmachen und der Einstieg ist jederzeit möglich!

Garten

Gartenkunst neu interpretiert: Wir wollen dem KÖSK einen Garten schenken, der Aufenthaltsort, Treffpunkt, Ruhezone und Spielplatz für alle ist: Der zum Verweilen im Grünen einlädt, wo der Gast hier eine Frucht naschen, Blumen hegen, dort frische Kräuter ernten kann. Wo wir die Grenzen verschieben von Stadtraum und Garten. Und auch die Grenze vom Kunstraum KÖSK und der Umgebung.

Die Grünfläche rund um das flache Glashaus wollen wir als Experimentierfeld verstehen, wie Stadt oder Stadtteilleben aussehen kann: Rückeroberung von Teer, Beton und Stein durch Pflanzen, Ausprobieren, Lernen und Wissen tauschen rund um Gartenbau, Obst und Gemüse pflanzen, pflegen und verarbeiten, Theaterspiel und Open-Air-Vernissage, Gartenfest im Großstadtkontext.

Der Prozess des Wachsens, Erblühens, Überwucherns, Verdrängens, Verwachsens, Welkens und Vergehens steht im Zentrum der gärtnerischen Aktivitäten und soll auch Teil künstlerischer Auseinandersetzungen werden. Neben dekorativen Blüten sollen wuchernde Pflanzen, aber auch direkt vor Ort verzehrbare Kräuter, Obst und Gemüse das Gartenbild prägen. Betonflächen können mit Moosgraffiti gestaltet werden und so pflanzlich die Berührung von Kunst und Natur hergestellt werden.

Das Gartenprojekt ist offen und lädt alle ein, sich zu beteiligen das gemeinsame Grün als Kunstprojekt zu begreifen und zu gestalten. Und natürlich sich immer wieder dort aufzuhalten, Gartengast zu sein und die Veränderungen mitzuerleben.

Wenn Ihr Interesse habt, dann schickt eine Mail an: garten.koesk@kjr-m.de

Der Garten wird gefördert von der
anstiftung-logo-4c_web