Aktuell

Köşkival
Inklusive Kunst und Kultur in München – ein Festival
20. Mai bis 14. Juni 2017
DA KANN JA JEDER KOMMEN -Siebenunddreißig Tage künstlerische Darbietungen, Essen, Trinken und Verweilen, ……
Das Köşkival ist gelebte Inklusion in Form eines offenen, partizipativen, modularen und sich gegenseitig befruchtenden Kunst- und Kulturfestivals, über Grenzen hinweg: der Sparten, der körperlich, geistig oder seelischen Verfasstheiten, der Generationen, der Kulturen … inklusiv eben. Das Köşkival lebt von seiner Offenheit für alle Akteure wie von größtmöglicher Flexibilität auch während der Festivalzeit. Neue Projekte können entstehen und werden in das Programm eingewoben.
Bei Interesse bitte eine Mail an: Koeskival@gmail.com

Das Köşkival ist ein Gemeinschaftsprojekt des Köşk/Kreisjungendring und des Kulturreferates der Landeshauptstadt München.

Eine andere Art zu Reisen
Comicworkshop mit Aleksander Zograf
27. Mai 2017 12 bis 14 Uhr
Unter dem Titel Migrants‘ Stories & A Traveller’s Tales stellt der international bekannte serbische Comic-Künstler Aleksandar Zograf im Rahmen des Comicfestivals München 2017 im iRRland in der Bergmannstrasse 8 aktuelle Arbeiten aus. Zu den Themen des Comic-Journalisten vom Balkan zählt dabei auch die europäische Flüchtlingskrise, genauer: die Schicksale afghanischer und syrischer Flüchtlinge auf der Balkanroute. Begleitet wird er von der Comiczeichnerin Sabine Mayer.
Vorkenntnisse nicht erforderlich – Stifte und Papier sind vor Ort

Köşkival  – Sonntagskonzert
28. Mai ab 14 Uhr
Cheikh, Die Katie Smokers Wedding Party, Tim Davis Trio, Rumpeln / Anton Kaun, Lachpillenonkel, karaba, Brettern, The Müller Osthold Duo, feat.Andi Kutschera, AWOTT (Asian Woman on a Telephone) + VAT

 

Bikekitchen
28. Mai 14 bis 18 Uhr
Wir, die Bikekitchen, bieten euch auf dem Köskival eine kleine mobile Fahrradselbsthilfewerkstatt an. Dabei spielt es keinerlei Rolle, welche Art von Rad du hast, ob du technisch versiert bist, wie alt oder jung du bist, wie gut du deutsch sprichst, welches Geschlecht du hast und was du sonst kannst oder nicht kannst. Das Einzige, was du brauchst ist ein Fahrrad und Lust, das Rad mit oder ohne Hilfe zu reparieren. Wir freuen uns im Gegenzug auf eine kleine Spende, damit der Verein weiterleben kann. Das Bikekitchen Team freut sich auf einen schönen entspannten Schraubnachmittag mit euch.
bikekitchen.de

Graffiti – Livemalaktion mit STEM
ab Montag 22. Mai ca. 15 Uhr bis 28. Mai
Am Müllhäuschen in der Schrenkstraße 8 wirds bunt. Kommt vorbei und schaut dem Künstler STEM beim Sprayen zu!

Köşkival-Ausstellung
20. Mai bis 4. Juni
Vernissage 20. Mai ab 19 Uhr
täglich 16 bis 20 Uhr
Gretta Louw – Avatar als Prothese Screening
Nikita Knikta – Maler
Julia Schwarz – Malerin
Anna Ultes – Malerin
Tanja Hill – Malerin
Künstlergruppe „Du, du und du“- Sabine Schlunk, Florian Goberge, Axel Bittner Råmeno, Gennaro Raimo
Künstlergruppe „St. Bonifatius 18“- Sabine Mayer, Fabian „STEM“ Bertler, Florian Wyrtki, Paul Rietzl
Künstlergruppe „Sesam öffne dich“ – Sebastian Heiser, Gerhardt Folkmer, Christa Folkmer, Frederick Verbeek von Loewis, Jutta Hillebrand, Joana Verbeek
Gruppe „Senior:Innen:Sitz:Ecke“: Bernhard Rieger, Installation; Lea Becker & Rodolfo Silviera, Videoinstallation „true stories * live“
u.v.m.

Performance  ARTIST
aus der Reihe suitcase pieces
von Greta Moder
31. Mai 2017 um 20:30 Uhr

Das suitcase piece ARTIST taucht ein, in schöpferische Aktion und folgt der Frage nach dem Seinszustand der Urheberin dieses Aktes. Verwandlung und Masken, Bewegung, dramatisches Gebaren, Farbe auf Papier. Vielleicht wird etwas Unsichtbares sichtbar. 2000 brachte ich einen Koffer mit auf die Bühne, oder brachte mich dieser Koffer auf die Bühne? Seitdem macht mir so ein Reisegepäckstück stets neue verheißungsvolle Verwandlungsangebote und hat mich zu  “suitcase pieces” veranlasst.

MAKULA*TÜREN
Auftritt des Maskentheaterensembles
1. Juni
18-19 Uhr

Angelockt von experimentell ungewöhnlichen Geigenklängen entwachsen verschiedenartige Figuren mit Masken aus Möglichkeiten rund um Makulaturpapier – zerknüllt, verrissen, beschrieben und entwickelt  –  das Widerständige als mutige Daseinsberechtigung bekommt Raum mit dem berühmten Zitat von Melville „I would prefer not to“.
Leitung: Cornelia von Gosen und Greta Moder

Jacke wie Hose – was rockt hier?
Hans Kotter & Christian A. Zschammer 2016 / 86 min.
2. Juni 20:30 Uhr
Weltpremiere des musikalischen Dokumentarfilms / dokumentarischen Musikfilms über die in einem Inklusionsprojekt gegründete Band Jacke wie Hose. Die Filmemacher sind anwesend.
Im Anschluss: Deejaying im Zeichen der Rock’n’Roll People Vol.1-Vol.5.

Maskenspiel
Inklusiver Theater-Workshop der Freien Bühne München
2. Juni 2017
Beginn 10:00 Uhr
Präsentation  17:30 Uhr
Ende 18:30 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen an Jan Meyer: j.meyer@freiebuehnemuenchen.de

Wie können wir Geschichten erzählen, wenn unser Gesicht hinter einer Maske versteckt ist? Wie können wir unsere Gefühle ohne Mimik zum Ausdruck bringen? Und wie verändern wir dabei unsere Bewegungen? In diesem inklusiven Workshop suchen wir gemeinsam nach Antworten und neuen Ausdrucksmöglichkeiten. Wir werden mit den sogenannten „neutralen Masken“ experimentieren und kleine Szenen erarbeiten. Geleitet wird der Workshop von Jan Meyer, dem Regisseur und Künstlerischen Leiter der Freien Bühne München/FBM e.V.

Ortswechsel. Ein Kunstprojekt
6. bis 18. Juni 2017

Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderungen verlegen ihr Atelier: Für knapp zwei Wochen arbeiten sie im Kunstraum KÖŞK im Münchner Westend. Interessierte sind herzlich eingeladen, mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen und ebenfalls mit ihnen bildnerisch zu arbeiten. So entstehen Begegnungen zwischen Menschen, die ihr vertrautes Umfeld verlassen und Freude daran haben, gemeinsam mit anderen an einem offenen Ort Neues zu schaffen.
Ortswechsel. ist Teil des inklusiven Kunst- und Kulturfestivals KÖŞKIVAL.

Kunstwerkstatt 6. bis 13. Juni jeweils von 10 bis 17 Uhr
Vernissage 14. Juni ab 20 Uhr
Ausstellung 16. bis 18. Juni jeweils von 13 bis 19 Uhr

Archiv